Fasching mit den Rumpels

Auch in diesem Jahr waren sie wieder mit dabei, die Kinder und Eltern des Kindergarten Rumpelstilzchen e.V.

In den vergangenen Jahren haben die Erzieherinnen jeweils gemeinsam mit den Kindern entschieden, in welcher Kostümierung sich alle präsentieren wollen – je nachdem, welche Themen oder Figuren gerade im Kindergartenalltag präsent waren, waren sie dann als Bauarbeiter, Drache Kokosnuss, Pippi Langstrumpf, das kleine Gespenst, die kleine Hexe oder der Räuber Hotzenplotz zu sehen.

In diesem Jahr war es etwas anders, denn die Neckargemünder Karneval Gesellschaft 1926 e.V. hat den Kindergarten reich beschenkt: als Dank dafür, dass die Rumpelstilzchen schon seit über 10 Jahren als die jüngste Gruppe des Faschingsumzugs voller Energie und guter Laune mitlaufen gab es  eine  große Kiste voller Kinderkostüme: Monster-Mützen, Monster-Kleidchen, Monster-T-Shirts und giftgrünen Pelzstulpen für Hände und Beine. Somit  war das diesjährige Motto auch sofort klar: 2018 sind wir Monster!

Und während die Kinder im Kindergarten in der Vorfaschingszeit quietschbunte Monsterbilder mit Kulleraugen malten und die tollen Kostüme im Freispiel ausgiebig an- und ausprobierten, waren die Eltern zu Hause mit Basteln, Kleben und Schneidern beschäftigt, um Kostüme für sich selbst zu gestalten. Dabei galt es, diverse Hindernisse zu überwinden: „Wo kriege ich etwas, das ich dann auch bei der Faschingsfeier in meiner Arbeit anziehen kann?“, „Wie mache ich ein Kostüm, in dem mich niemand erkennt?“, „Hält das nachher auch, wenn ich das jetzt so befestige?“

Als Kicher-Monster – Krümel-Monster – Kuschel-Monster bereicherte schließlich die bunte Truppe des Rumpelstilzchen Kindergartens den traditionellen Faschingsumzug durch die Neckargemünder Altstadt und schickt an dieser Stelle ein monsterdickes Dankeschön an die Neckargemünder Karneval Gesellschaft! HAJO!!!

 

 

 

 

Für den Kindergarten wird 2018 ohnehin ein Monster-Jahr: schon lange begleitet alle das Thema der Suche nach einer neuen Bleibe. Im letzten Jahr wurde dann schließlich der Plan gefasst, nun doch das Haus in der Josef-Werner-Strasse aufwendig umzubauen. Alle Beteiligten sind monstermäßig frustriert darüber, dass der Umbau des Kindergartens immer noch nicht von Statten gehen konnte. Leider sind immer noch nicht alle Hürden überwunden. Wir stehen jedoch in der Startlöchern! Es fehlt nur noch eine minimonsterkleine Kleinigkeit, damit es endlich losgehen kann mit den monstergroßen Baufahrzeugen.

Und  die kleinen und großen Rumpelstilzchen freuen sich schon wie kleine Schneemonster auf ihren neuen Kindergarten!!!

Kinderfreuden und Martinssingen

Endlich Herbst, endlich Laternen basteln, endlich wieder Martinslieder singend durch die Straßen ziehen! Auch in diesem Jahr ist der November für die Kinder des Kindergarten Rumpelstilzchen e.V. ein besonderer Monat – schon Wochen vorher haben sie begonnen, nach ganz eigenen Ideen und Entwürfen ihre Martinslaternen zu gestalten und zu basteln. Die phantasievollen und farbenfrohen Auto-, Hubschrauber- und Wirbelsturm-Laternen, die entstanden sind, wurden am vergangenen Dienstag stolz durch die Altstadt getragen. Auch die Kleinsten Rumpelstilzchen haben mit Fingerfarben bunt leuchtende Laternen gestaltet und waren mit dabei.

Zum ersten Mal wurde der Martinsumzug in diesem Jahr von der Stadtverwaltung organisiert. Angeführt von St. Martin hoch zu Roß und dem Bettler bewegte sich der Zug singend von der Evian-Brücke aus durch die Bahnhofstraße in Richtung Marktplatz. Hier gab es einen kurzen Zwischenhalt, bei dem durch die musikalische Unterstützung an der Gitarre durch Kindergartenleiterin Michaela Schäfer auch alle „Nicht-Rumpelstilzchen“ Lust bekamen, lauthals mitzusingen. Textunsicherheiten gab es keine, schließlich waren Liedblätter zu Beginn des Umzugs verteilt worden. Anschließend ging es weiter in den Menzer-Park, wo Martinslieder von den Blechbläsern der Musikschule gespielt wurden und Michaela Schäfer die Martinsgeschichte vorlas, während im Schein der Laternen und Fackeln Sankt Martin seinen Umhang teilte und eine Hälfte dem armen Mann gab.

Der Kindergarten Rumpelstilzchen e.V. sorgte in diesem Jahr wieder für die Bewirtung des Neckargemünder Martinsumzugs. Und während sich im Anschluss an den Umzug der Bohrermarkt mit einem Feuerwerk verabschiedete, freuten sich alle über heißen Glühwein oder Kinderpunsch und warme Würstchen im Brötchen.

Spannende Wochen vor dem Schulstart

Der erste Monat in der Schule ist vergangen, aus den sieben ältesten Rumpelstilzchen wurden Erstklässler der Neckargemünder Grundschule. Bevor jedoch die ehemalige Vorschultruppe in die Igel- und Hasenklasse übersiedelte, passierte noch so einiges, Spannendes im Kindergarten…

Kurz vor den Ferien fand die heiß ersehnte Vorschulkinder-Übernachtung statt. Anders als üblich, stimmten die Vorschulkinder für eine Übernachtung auf dem Neckargemünder Campingplatz ab. Donnerstagabends ging es los: Nachdem die Zelte rund um das große Tipi (kostenlos zur Verfügung gestellt von Thomas Strifler, Kanuverleih Neckargemünd) aufgebaut und die Schlafplätze gerichtet waren, wurde für das leibliche Wohl der Kinder gesorgt und in gemütlicher Runde gegrillt. Grillmeister gab es genug, denn nicht nur die beiden Erzieherinnen Michaela Schäfer und Anne Klawitter, sondern auch Anerkennungsjahrpraktikant Jonas Raabe und die beiden Praktikantinnen Julia Lucas und Corina Ruck waren mit dabei. Sobald die letzten Grillwürstchen und Maiskolben verspeist waren, begann die heiß ersehnte Schatzsuche, die die Rumpelstilzchen nach Neckarsteinach führen sollte. Doch wie sollten sie vom Campingplatz nach Neckarsteinach gelangen? Abhilfe wusste der selbsternannte „Kapitän Iglu“, auch bekannt als Steffen Wachert, der die Kinder mit seiner „Wombel“ am Ufer des Campingplatzes abholte und sie ausgerüstet mit Schwimmwesten (ebenso kostenfrei zur Verfügung gestellt vom Kanuverleih Neckargemünd) nach Hessen schipperte. Dort an Land gegangen, gab es erst mal ein Eis für die sieben Schatzsucher und die Spur führte die Kinder schließlich wieder zurück nach Neckargemünd, wo sie einen üppigen Schatz mit Knicklichtern und Leckereien vorfanden.

Die neuen Knicklichter sorgten für ein farbenfrohes Spiel im dunklen Abendhimmel und kurz vor dem Schlafengehen wurde noch die Geschichte „Die Olchis fliegen in die Schule“ vorgelesen. Das eigentliche Abenteuer begann allerdings erst nachdem alle Vorschulkinder erschöpft in süße Träume versunken waren, denn dann baute sich über Neckargemünd ein heftiges Gewitter mit allem was dazu gehört auf. Rechtzeitig und noch trockenen Fußes zogen die Erzieher(innen) mit den Kindern in die Waschräume des Campingplatzes um, wo sie dann geschützt den Rest der ohnehin schon aufregenden Nacht verbrachten. Ein Abenteuer, das keiner so schnell vergessen wird….

Das gemeinsame, leckere Frühstück mit den Eltern sorgte für einen gelungenen Abschluss dieser einmaligen Vorschulkind-Übernachtung. Ein herzliches Dankeschön auch an dieser Stelle an Jan van der Velden, Besitzer des Campingplatzes Neckargemünd, der unseren Abenteurern die Zeltplatzkosten gesponsort hat.

„Wir sind ausgeflogen“ hieß es dann einige Wochen später, als die Kinder ihren Erzieherinnen und den anderen Kindergartenkindern ein mit bunten Vögeln verziertes Vogelhäuschen zum Abschied und als Dankeschön für die wunderschöne, unvergessliche Kindergartenzeit schenkten.

Boomer – Unser tierischer Co-Pädagoge

Am 26. Mai 2017 waren wir auf der Titelseite des Neckarbote mit unserem Therapiehund Boomer.

Vielen Dank an Frau Haasemann-Dunka für diesen tollen Artikel.

Quelle: (http://www.lokalmatador.de/EPaper/EPaperProfile.aspx?eq=CZK%2fFdMm%2ft4ZPLSb7kg%2bq8AZDfILrZftBkROPmNCLIJiXK6jy2bTbQwrpnNejsmN0cGmh93M%2fFfAFvYxnQfm%2bp34K8Ebz2qeu5G4vJlvwac%3d&page=00000000-0000-0000-0000-000000000000)

Neckargemünder Hausfrauenbund unterstützen Rumpelstilzchen

Dank einer großzügigen Spende über 300 € des Hausfrauenbund Neckargemünd sind die kleinen Rumpelstilzchen nun glückliche Besitzer einer anhängbaren Rutsche und einer Tischplatte für den vorhandenen Holz-Kletterbogen.

 

Bei einem Besuch im Kindergarten Rumpelstilzchen im Mai konnten sich Frau Zimmer (1. Vorstand) und Fr. Otte (Kassenwart) persönlich von den neuen Teilen überzeugen.

 

Die Kindergartenkinder demonstrierten den beiden Damen mit viel Freude, wie man schnell rutschen und eifrig Höhlen bauen kann. Ein herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung!

 

Die Kindergarteninitiative „Rumpelstilzchen“ e.V. ist seit über 30 Jahren als gemeinnütziger Verein in Neckargemünd fest verankert. Einziger Zweck des Vereins ist der Betrieb des gleichnamigen Kindergartens mit einer altersgemischten Gruppe von 18 Kindern im Alter von 2 -6 Jahren. Die Förderung der Naturverbundenheit und die Mitwirkung der Eltern werden dabei besonders berücksichtigt.

 

Bauliche Mängel und gesetzliche Vorschriften erfordern erhebliche Umbaumassnahmen, die sich auf ca. 250.000€ belaufen werden. Für einen kleinen Kindergarten, der von einer Elterninitiative getragen wird, ist das eine gewaltige Summe und die Finanzierung eine große Herausforderung, weswegen der Kindergarten auch weiterhin auf externe Unterstützung angewiesen ist.

 

Aktuell fehlen den Rumpelstilzchen noch rund 40.000€ zur Erreichung der Investitionssumme und jedwede Spende ist herzlichst willkommen. Hierzu wird auch auf dem Neckargemünder Altstadtfest am 8.7.17 Gelegenheit sein, da die Rumpelstilzchen mit Spieleaktionen und Kinderschminken mitwirken werden.

 

Volksbank Crowdfunding Projekt erfolgreich abgeschlossen

Über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Neckartal „Viele-schaffen-mehr.de“ konnte die Kindergarteninitiative Rumpelstilzchen e.V. Spendengelder für den Anbau eines neuen Eingangsbereiches sammeln. Dort soll eine neue Garderobe eingerichtet werden, die den Bedürfnissen der Kinder und Eltern gerecht wird, damit die kleinen Rumpelstilzchen morgens entspannt ankommen können und es zukünftig genügend Platz zum Umziehen gibt.

Der Kindergarten kalkulierte zunächst mit einer Projektsumme von 5.000,- Euro, um das Projekt zu finanzieren. Inzwischen endete das erfolgreiche Projekt mit einem Gesamtspendenbetrag von 5.410,- Euro, welcher mit Hilfe von insgesamt 48 Unterstützern, einem großzügigen Beitrag des Lions Clubs Neckargemünd und dem Co-Funding der Volksbank Neckartal erreicht wurde. Der überschüssige Betrag wird ebenfalls für die anstehenden Umbaumaßnahmen eingesetzt – eine tolle Belohnung für die Aktivitäten der Projektinitiatorin und Kindergartenleiterin Michaela Schäfer.

Um das Crowdfunding-Projekt abzurunden, haben sich die beteiligten Akteure direkt im Kindergarten getroffen. Bürgermeister Frank Volk, der sich besonders über solch schöne Termine freut überreichte zusammen mit Lions-Präsident Prof. Dr. Volker Hingst, sowie Generalbevollmächtigtem Günter Apeltauer und Leiter der Hauptgeschäftsstelle Christian Rupp von der Volksbank Neckartal den Spendenscheck. Michaela Schäfer (Kindergartenleitung), Axel Bedbur, Katrin Ruppert-Mast und Miriam Etz (Vorstandsmitglieder Kindergarten Rumpelstilzchen) nahmen diesen Scheck überwältigt und dankbar entgegen.

Die rundum glücklichen Anwesenden waren alle einer Meinung: Crowdfunding ist eine tolle Finanzierungsmöglichkeit, mit der sich die Region vernetzt – frei nach dem genossenschaftlichen Motto „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“

 

Faschingsumzug 2017

Unter dem Motto: „Wir bauen an der Zukunft unserer Kinder“ rollte dieses Jahr wieder der Kindergarten Rumpelstilzchen mit Schubkarren und Bollerwägen durch die Neckargemünder Fastnachtsmeile.

 

Die vielen kleinen und großen Bauarbeiter symbolisierten den großen Umbau, der dieses Frühjahr auf den Kindergarten zukommt: Das in die Jahre gekommene Kindergartenhäuschen in der Josef-Werner-Straße muss aufgrund von baulichen Mängeln und gesetzlichen Auflagen saniert werden. Die voraussichtlichen Kosten dafür belaufen sich auf 200.000 Euro, die die Elterninitiative teils durch Zuschüsse der Stadt Neckargemünd und teils durch Spenden und die tatkräftige Arbeit der Elternschaft versucht zu stemmen.

 

Einige Umbaumaßnahmen können durch die Hilfe von privaten Spendern finanziert werden: Das crowd funding Portal der Volksbank Neckartal z.B. ist Schirmherr eines Projekts zur Erneuerung bzw. Erweiterung der Garderobe im Eingangsbereich. Hierfür benötigt der Kindergarten 5.000€. Der Neckarbote berichtete bereits ausführlich darüber. Aktuell fehlen noch 3.000 Euro bis zum Erreichen des Projektziels. Weitere Informationen unter

https://volksbank-neckartal.viele-schaffen-mehr.de/garderobe

Rumpelstilzchen brauchen eure Unterstützung

Unser Kindergarten „Rumpelstilzchen“ benötigt 5000.- € für den Anbau eines neuen Eingangsbereiches.

20161122_093743

Darin möchten wir eine Garderobe einrichten, die den Bedürfnissen der Kinder und Eltern gerecht wird. Durch die derzeit sehr beengten Verhältnisse ist es für die Kinder schwer morgens entspannt anzukommen, weil kaum Raum für zwei Eltern-Kind-Paare vorhanden ist. Man behindert sich gegenseitig und es bildet sich rasch eine Warteschlange. Für die meist berufstätigen Eltern erhöht sich dadurch der Zeitdruck erheblich.

Durch die Erweiterung des Eingangsbereiches soll für jedes Kind ein Platz zum Umziehen geschaffen werden, mit ausreichend Platz für Jacken, Hausschuhe, Gummistiefel etc. Auch die Unterstützung durch Eltern oder Erzieher wird erleichtert.
Wir möchten auf diese Weise ein großes Hindernis für einen gelungenen Start in den Tag sowohl für die Kinder, als auch für die Eltern und Erzieher aus dem Weg räumen. Auch unter dem Tag und in der Abholzeit könnte viel Stress und mancher Konflikt vermieden werden, wenn wir diese bauliche Engstelle beseitigen könnten.

Bitte werdet Fan und unterstützt unser Projekt, das von der Volksbank Neckartal auf crowdfunding gelistet ist.

Crowdfunding bei Volksbank Neckartal funktioniert nach dem „Alles-oder-nichts-Prinzip”: Wir bekommen das Geld nur ausgezahlt, wenn das Fundingziel erreicht wird – andernfalls geht das Geld an die Unterstützer zurück. Projekte können beim Crowdfunding überfinanziert werden, das heißt die Crowd kann Ihr Projekt so lange unterstützen bis die Deadline abgelaufen ist, auch wenn das Fundingziel vorher schon erreicht wurde. In diesem Fall würde das „überfinanzierte“ Geld in unseren Umbau einfliessen, dessen Kosten sich auf ca. 200.000€ belaufen. Eine riesige Summe für so einen „kleinen“ Kindergarten.

Also, bitte werdet Fan und unterstützt uns, wir danken euch vielmals im Voraus!

Unter folgendem Link könnt ihr direkt zur Projekt-Homepage gelangen:

Rumpelstilzchen unterstützen bei der Finanzierung einer neuen Garderobe

20161118_091448

20161118_091431

20161118_091511

Neckargemünder Weihnachtsmarkt mit den Rumpelstilzchen

Auch in diesem Jahr werden unsere kleinen Rumpelstilzchen wieder den Neckargemünder Weihnachtsmarkt zusammen  mit dem Kindergarten Am Feuertor musikalisch einläuten.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen. Treffpunkt für alle Mitsinger ist am Freitag, den 2.12.2016 um 17:45 Uhr.

St Martin bei den Rumpelstilzchen

fullsizerender

Der November ist für die Rumpelstilzchen ein besonderer Monat, denn es heißt mal wieder: Laternen basteln, Lieder singen und Sankt Martinsumzug!

Wie jedes Jahr waren die Kinder in ihrer Laternengestaltung ganz frei und umso bunter und vielfältiger waren die Ergebnisse. Auch die kleineren Rumpelstilzchen-Kinder hatten mit Hilfe der Erzieher und Vorschulkinder ihre eigenen Laternen gebastelt und trugen diese stolz die Josef-Werner Straße entlang.

Die traditionelle Gitarrenmusik und der Gesang von Kindergartenleiterin Michaela Schäfer sowie Anne Klawitter und Anerkennungsjahrpraktikant Jonas Raabe animierten die Kinder, die zusammen mit ihren Familien singend die bekannte Strecke abliefen.

Wetterbedingt endete der Laternenumzug dieses Mal auf dem Kindergartengelände, wo ein loderndes Lagerfeuer auf die Laternensänger wartete. Einst angekommen, schlüpften die Kinder rasch in ihre Kostüme, um den Eltern und Geschwistern das einstudierte Martinsspiel vorzuführen.

Nach der Vorstellung warteten süße Martinsmännchen, warmer Punsch und ein leckeres Buffet aus selbstgemachten Speisen auf die Martinsumzügler. In lockerer Atmosphäre verweilten die Kinder und Eltern noch bis es an der Zeit war, die müden Laternenträger nach Hause zu bringen.